Schlagwörter

, , ,

Bloggertreffen – eigentlich eine große Bürde für eine Stadt. Hamburg, Köln oder München sind ihre Vorreiter. Und nun durfte vergangenes Wochenende auch meine Heimatstadt ULM die Ehre tragen, ein Bloggertreffen auszutragen.

Ich hatte mich von im Vorfeld wie ein kleines Kind darauf gefreut. Mein Freund Markus war ein Mitorganisator des Treffens und hatte mir davon erzählt. Zusammen mit der wundervollen Nancy und der bezaubernden Ines wurde das Zauberwerk vorbereitet und ausgetüftelt.

Drei Tage – 27 Blogger – eine Stadt. Na das konnte was werden! Zunächst gab es ein kleineres Treffen am Freitag Abend im Bio-Restaurant KohlRabi. Das in der Nähe vom Hafenbad gelegene Restaurant, bot ein kleines veganes Menü und eine nette Atmosphäre. Die ganze Meute verstand sich auf Anhieb und sofort wurden Erfahrungen und Ideen ausgetauscht. Nachdem wir gegen später auf die Uhr schauten, merkten wir, dass es bereits nach 22 Uhr war und das Restaurant eigentlich bereits um diese Uhrzeit geschlossen haben sollte. Doch daraufhin schloss die Bedienung die Tür von innen und wir wurden zur „Geschlossenen Gesellschaft“. Auch eine Möglichkeit den Abend noch in Ruhe ausklingen zu lassen.

Am nächsten Tag ging es für die große Gruppe quer durch ganz Ulm. Von einem Besuch des Ulmer Wochenmarktes ging es zum Fruchtrausch, einer tollen Smoothie-Bar, über zu einem leichten Joghurt-Snack bei Bestform Fitness FastFood. Danach wurden geheime Ecken Ulms erkunden, die sonst für gewöhnlich nicht im Reiseführer stehen. Straßen wie die Rad-, Bock- und die Hahnengasse waren dabei natürlich ein Muss. Ebenso meine ehemalige Wohnadresse, die Heimstraße, und deren Nebenstraße der „Frauengraben“ wurden angeschaut. An Niedlichkeit übertrifft am Ende dann jedoch das alte Fischerviertel mit seinen unzählig schönen Häusern und den dadurch fließenden Fluss. Auch kleine Antiquitätenläden, Interiosgeschäfte und Feinkostparadise lagen auf der geplanten Route und ließen Bloggerherzen höher springen (Traumstücke“, „Wohnsinn„, „Chocolat).

Leider war ich während des Ulm-Rundgangs gerade auf geheimer Mission und konnte mir davon nur erzählen lassen. Auch wenn ich Ulm wie meine Westentasche kenne, ist es immer wieder eine Neuentdeckung anderen seine Stadt zu zeigen.

Gruppenbild

Als ich gegen Mittag auf die fotografierende Masse traf, war ich ganz entzückt über ihre Aufgeschlossenheit. Sofort wurden Informationen ausgetauscht, während wir Richtung Münsterplatz liefen. So viele Menschen auf einem Platz eroberten im Fluge mein Herz. Wir ließen uns bei einem leckeren Cappuccino und Co im Café Tröglen die leichte Brise über den Münsterplatz durch die Haare wehen, fotografierten und kicherten nur so vor uns her.

Unsere Shoppingtour startete im ABT, einem Deisgnergeschäft für Haushaltsgeräte. Von der Kitchen-Aid bis zur Nespresso Kaffeemaschine ist dort so gut wie alles zu finden. Vorallem Backartikel hatte es meinen Mitbloggern besonders angetan. Ich sah sie gerade noch durch die Schlitze ihrer beladenen Arme im Laden herumrennnen. Ein großer Spaß war das!

Danach zogen wir weiter durch die kleinen Gassen Ulms und ließen unserem Shoppingrausch freien Lauf. Kaum einer konnte uns jetzt noch stoppen. Auch obwohl ich eigentlich eine Reise-Bloggerin bin, bin ich gestandenerweise eine leidenschaftliche Köchin und Bäckerin. Irgendwie ließ ich mich hierbei vollkommen mitreisen. Unsere drei Organisatoren hatten sich aber auch einfach die schönsten Ecken Ulms ausgesucht!

Wir machten uns auf zum Ulmer Manufaktur-Café Animo, um dort ein gemütliche Abendessen zu genießen. Es gab neben einem leckeren Salat auch wirklich wirklich leckere deutsche Kässpätzle mit gerösteten Zwiebeln. Kaum hatten wir das Café betreten, begann auch schon das Blitzlichtgewitter. Neben neuen Bekanntschaften und Erfahrungen bekamen wir auch ein Goodie-Bag! Darin waren so viele Geschenke für uns alle, wir wussten schon gar nicht mehr wo uns der Kopf steht. Begeistert packten wir ein Present nach dem anderen aus. Freudenstrahlende Gesichter, wo man auch hinsah. Ein voller Erfolg würde ich mal sagen! Das Ulmer Bloggertreffen 2013 … und ich war dabei! Das kann ich definitiv mit voller Stolz behaupten.

Neben mir wahren die weiteren Teilnehmer:

Miri (http://www.mirisjahrbuch.com/)
Claudia (http://ilmondodiselezione.blogspot.de/)
Daniela und Tanja (http://rosaundlimone.de/)
Tina (http://www.lunchforone.de/)
Daniel (http://prinzleinad.wordpress.com/)
Nicole (http://livelifedeeply-now.blogspot.de/)
Anna (http://imbackwahn.com/)
Eva (http://evaundich.blogspot.de/)
Chrissi (http://schokofaden.blogspot.de/)
Kathy (http://kathy-loves.blogspot.de/)
Ilka (http://www.dieweltderkleinendinge.de/)
Mathias (http://www.ulmer-spickzettel.de/)
Kerstin (http://mycookingloveaffair.de/)
Jule (http://juni-lifestyle.blogspot.de/)
Jessi (http://luxuria-food.blogspot.de/)
Nina (http://schokobeeri.blogspot.de/)
Nadine (http://lieblingsschoen.blogspot.de/)
Christina (http://christinascatchycakes.blogspot.de/)
Angelina (https://www.facebook.com/Teigfabrik)
Maria (http://www.marylicious.de/)
Sandra (Blog entsteht gerade)
Nadine (http://blog.nadineperera.de/)

Und zum Schluss nochmal ein riiiiieeesen Dankeschön an alle Beteiligten! Ob es unsere Organisatoren waren, die Sponsoren oder auch die Blogger an sich – nur durch das Mitwirken aller ist dieses tolle Wochenende entstanden. Ich danke euch für alles, was ich durch euch lernen konnte. Ihr seid großartig!

XOXO Carolina

Advertisements